Hormon Yoga

Hormon Yoga Therapie ist eine effiziente Übungsmethode zur Beeinflussung des Hormonhaushaltes vor, während und nach den Wechseljahren. HYT kann als natürliche Alternative zur konventionellen Hormonersatz-Therapie gesehen werden. Es existiert eine wissenschaftlich anerkannte Studie von Dinah Rodrigues über die erfolgreiche Wirkungsweise dieser Methode. Mittels gezielten Yogaübungen wird die Hormonproduktion aktiviert, ausgeglichen und stabilisiert.

Hormon Yoga ist eine dynamische Form von Yoga, eine Kombination aus:

  • Hatha Yoga, energetischer Yoga
  • Kundalini Yoga
  • Tibetische Energielenkung

Hormon Yoga besteht aus einer Übungsreihe, die immer gleich bleibt und nach dem Erlernen zuhause praktiziert werden kann. Sie beansprucht ca. 30 Minuten. Die Übungen sind vitalisierend und harmonisierend. Die Häufigkeit der Praxis hat direkten Einfluss auf den anhaltenden Erfolg.

Empfohlen wird HYT zur Vorbeugung für Frauen ab 35 Jahren, jungen Frauen mit verfrühter Menopause z.B. bei Leistungssportlerinnen, bei Unfruchtbarkeit, PMS (prämenstruelles Syndrom) und allen *Wechseljahrbeschwerden und den Folgeerscheinungen von Hormon Ungleichgewicht wie Osteoporose, Haarausfall, Cholesterinerhöhung und dadurch bedingte Herz- und Gefässerkrankungen.

*Wechseljahrbeschwerden wie z.B. Hitzewallungen, innere Unruhe und Herzrasen. Trockene Haut und vaginale Trockenheit, Faltenbildung, Haarverlust, brüchige Fingernägel, Kopfschmerzen, Migräne, Energieverlust, Müdigkeit, Libidoverlust, Gewichtszunahme, Gelenkbeschwerden, Reizbarkeit, depressive Verstimmungen, Schlafstörungen, Konzentrationsmangel, Gedächtnisschwäche etc. Im Hormon Yoga werden auch Übungen gegen Stress zur Beruhigung des vegetativen Nervensystems, sowie Hinweise auf eine förderliche Ernährung und Lebensführung gegeben.