Kalari Yoga

Kalari Yoga ist faszinierend und magisch. Wilde Energien indischer Kampfkunst vereinigen sich mit Yoga, Tanz und Meditation. Das Kernstück der Lektion bilden Formen und Bewegungen, die aus dem Kalari Payattu, der südindischen Kampfkunst stammen. Typische Kalari Bewegungen verkörpern solche Krafttiere, wie Elefant, Löwe, Schlange, Wildschwein usw. Das Prinzip des Kalari Payattu ist durch die Nachahmung der Tierbewegungen und Stellungen ihre Kraft und Energie auf sich selbst zu übertragen.

Elegante, wie ein Tanz aussehende Kalari Bewegungsformen beruhen auf der uralten Lehre vom Energiefluss (Prana oder Qi) und trainieren den ganzen Körper. Besonders sind sie effektiv, für die Kräftigung des Rückens, der Beine und die Verbesserung der Flexibilität der Wirbelsäule. Sie stimulieren die metabolischen Prozesse im Körper (Stoffwechsel), was zu schnellerem Fettabbau führt, verbessern die Koordination und stärken Ihre mentale Kraft (Selbstbeherrschung, Geduld, Selbstakzeptanz, etc). Was Kalari Yoga von klassischen Yoga Stunden unterscheidet ist eine besondere, ungewöhnliche Art der Bewegungsform. Dynamik und Stille gewinnen hier eine ganz andere Bedeutung, als in den klassischen Yoga Lektionen

Alle Übungen sollen gesundheitsfördernd bleiben, obwohl stets ein hoher Anspruch und eine stetige Steigerung der Intensität besteht. Es ist besonders wichtig im Kalari Yoga auf den Ehrgeiz zu verzichten und das Ego zu zähmen. Es werden generell keine Vorkenntnisse benötigt. Sie werden systematisch und stufenweise alle grundlegenden Schritte und Techniken erlernen.